Werbefläche1

Ein Online-Dienst, den das Ministerium des Inneren und für Kommunales im Land Brandenburg zur Verfügung stellt, ermöglicht jetzt die Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis zum vorübergehenden Schutz nach § 24 des Aufenthaltsgesetzes. Auch für den Erstkontakt mit der Ausländerbehörde kann der Online-Dienst genutzt werden, der in den Sprachen Ukrainisch, Russisch, Englisch und Deutsch unter der Internetadresse www.germany4ukraine.de zentral eingebunden ist.

In den Corona-Impfstellen des Landkreises Havelland in Falkensee (Stadthalle, Scharenbergstraße 15) und Rathenow (Ladenlokal, Berliner Straße 75-76 B) können nur noch bis Freitag, 29. April 2022, Corona-Schutzimpfungen vorgenommen werden. Danach werden die Impfstellen aufgrund des zuletzt zurückgegangenen Impfgeschehens und einer Empfehlung des Landes Brandenburg schließen. Bis dahin sind weiterhin noch von Montag bis Freitag, 11 bis 19 Uhr, Corona-Schutzimpfungen ohne vorherige Terminvereinbarung möglich.

Havelland - Gemeinde Paulinenaue - Die Kreisstraße K 6329 in der Ortsdurchfahrt Bienenfarm wird aufgrund von Straßenbauarbeiten vom 19. April bis 31. Juli voll gesperrt. Der auf der Kreisstraße mitgeführte Havellandradweg ist damit auch unterbrochen. Die Umleitung über Paulinenaue, der K 6312 und der B 5 ist ausgeschildert. Der Flughafen Bienenfarm und die Gaststätte Bienenfarm bleiben über Berge erreichbar.

Land Brandenburg -  Havelland - Gemeinde Wustermark - Bei einer planmäßigen archäologischen Untersuchung im Rahmen der Erschließung eines neuen Gewerbegebietes bei Wustermark trat vor einigen Wochen ein erstaunlicher und sehr seltener Befund zutage. In einer Grube fanden sich sieben Bestattete Personen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte man die Menschen in der späten Jungsteinzeit oder frühen Bronzezeit (etwa 2200 bis 1800 v. Chr.) begraben.

Die Freilandhaltung von Geflügel ist wieder in allen Gebieten des Landkreises Havelland möglich. Die Kreisverwaltung hat am heutigen Freitag, den 8. April 2022, eine tierseuchenbehördliche Allgemeinverfügung erlassen, mit der die seit Anfang Januar geltende Aufstallung von Geflügelbeständen in Risikogebieten zum Schutz gegen die Geflügelpest aufgehoben wird. Betroffen waren der Bereich der Niederung Untere Havel/Gülper See sowie die Stadt Ketzin/Havel mit den Gemarkungen Ketzin, Falkenrehde und Etzin.

Matthias Beckmann kennt viele der brandenburgischen Kirchen in- und auswendig. Allein in der Hohennauener Kirche im Landkreis Havelland hat er wohl alles in seinen Händen gehabt und erneuert, was dort aus Holz verbaut ist: das gesamte Gestühl, den Fußboden, die Patronatslogen, die Treppen zur Orgel und zur Kanzel. Denn Matthias Beckmann ist nicht nur Orgelbaumeister, sondern auch Tischler und geprüfter Restaurator. Von seiner vielseitigen Handwerkskunst konnte sich auch Landrat Roger Lewandowski überzeugen, der ihn in dieser Woche zum Auftakt seiner Ortsbesuche durch das Havelland in seiner Werkstatt im Friesacker Ortsteil Zootzen-Damm besucht hat.