Werbefläche1

Aufgrund der bevorstehenden schweren Sturmlage durch Orkantif Ylenia am Donnerstag, dem 17. Februar.2022 hat das Bildungsministerium in Brandenburg beschlossen den landesweiten Schulbetrieb für einen Tag einzustellen. Es wird daher am Donnerstag im gesamten Bundesland kein Unterricht (Schulfrei) stattfinden. Es sollte daher auch unbedingt vermieden werden sich im freien aufzuhalten, Äste können plötzlich abbrechen oder Bäume umstürzen.

Nachtrag: 16.39 Uhr/ Angesichts der aktuellen Sturmwarnung informiert das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport: Bei extremen Witterungsverhältnissen entscheiden grundsätzlich die Erziehungsberechtigten am Morgen, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. Volljährige Schülerinnen und Schüler entscheiden dies selbst. Im Fall des Fernbleibens muss die Schule benachrichtigt werden. Da die Entwicklung der Sturmsituation in Brandenburg nicht absehbar ist und die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler oberste Priorität hat, wird die Präsenzpflicht für alle Schülerinnen und Schüler für Donnerstag, 17. Februar 2022 ausgesetzt. Das Fernbleiben gilt in diesem Fall grundsätzlich als entschuldigt.

Die Sicherheit geht immer vor, deshalb sollten Eltern sich ständig über die aktuellen Straßen- und Witterungsverhältnisse erkundigen und dann abwägend entscheiden. Die Lehrkräfte und das sonstige pädagogische Personal sind vor Ort und um den eintreffenden Schülerinnen und Schülern ist der Aufenthalt in der Schule zu gewähren. Minderjährige sind, wenn notwendig, zu betreuen.

Quelle: rbb24, bildungsministerium brandenburg