Werbefläche1

Das neue Kinojahr hat begonnen und schon in den ersten Monaten dürfen sich Action-Fans über langersehnte Blockbuster freuen. Neben Hits wie Kingsman – The Beginning und The 355 kommt nun auch die Videospielverfilmung Uncharted in die deutschen Kinos. Am 18. Februar ist es soweit und Besucher können Tom Holland und Mark Wahlberg bei einer Schatzsuche begleiten, die sie in echte Lebensgefahr bringt. Die Erwartungen der Gamer sind hoch. Ob der Film ihnen wirklich gerecht werden kann, muss wohl jeder selbst beurteilen.

Immer wieder spannend: Der Schatzsucher

Zu behaupten, dass die Geschichte rund um Nathan Drake besonders außergewöhnlich ist, wäre eine Übertreibung. Vielmehr ließ man sich für die Handlung von anderen Spielen und Erzählungen inspirieren, die das Publikum bereits begeistert haben. Einer der größten Einflüsse war dabei sicherlich Lara Croft, die als Grabräuberin aus der Tomb Raider-Reihe bekannt ist. Aber auch Filmfiguren wie Indiana Jones haben unser Bild von abenteuerlichen Archäologen geprägt. Die Kultfilmreihe definierte das Abenteuerfilmgenre neu und wurde zum Vorbild zahlreicher Produktionen. Ähnlichkeiten erkennt man bspw. in Filme wie Die Mumie oder Das Vermächtnis der Tempelritter. Auch den trockenen Humor von „Indie“ finden wir heute in den meisten Abenteuerfilmen. Natürlich passen Schatzsucher auch perfekt in die Welt der Videospiele. Dabei können die Genre ganz unterschiedlich sein. So findet man z. B. den Charakter Rich Wilde in vier verschiedenen Slots im Casinia Casino. In jedem der Spiele sucht der charmante Schatzsucher nach einem anderen, verschollen geglaubten Objekt und muss dafür Pyramiden, Grabkammern und Tempel durchsuchen. Die wertvollen Schätze werden dabei zu Symbolen auf dem Slot und können Spielern echte Gewinne einbringen. Die Plattform zählt laut VSO zu den Top-Anbietern im deutschsprachigen Raum und begeistert mit einer großen Spielauswahl und spannenden Bonusangeboten. Nathan Drake teilt viele Gemeinsamkeiten mit ähnlichen Charakteren, trotzdem konnte die Spielreihe große Erfolge feiern und damit beweisen, dass das Publikum noch lange nicht genug von Schatzsuchern hat.

INSERT VIDEO HERE: https://youtu.be/4a7P8UsXuM8 - VIDEO SOURCE: youtube.com

Action und Humor

Dass die legendäre Filmreihe zum ersten Mal in die internationalen Kinos gelangt, wurde bereits vor einigen Monaten bekanntgegeben. Dabei erfuhren Cineasten außerdem, dass Tom Holland die Hauptrolle übernehmen würde. Das sorgte im ersten Moment für Verwunderung, denn der knallharte Actionheld passte gar nicht zu dem jungen Schauspieler. Allerdings wurde das Ganze bald aufgeklärt: Der Film hat sich keinen der Videospielteile zum Vorbild genommen, sondern bildet ein Prequel zur Spielhandlung. Nathan Drake ist darin also ein junger Erwachsener, der erst durch seine späteren Erfahrungen zu dem Charakter wird, den wir aus den Games kennen. Als Mentor steht im kein anderer als Mark Wahlberg in der Rolle von Sully zur Seite. Während Nathan im Film als witziger und oftmals naiver Schatzsucher punktet, wirkt Sully bereits taff und teilweise ein wenig verbittert. Gleichzeitig wird der schwarze Humor des erfahrenen Abenteurers für einige Lacher im Kino sorgen. Die Mischung aus Action und Humor ist typisch für das Genre und funktioniert genauso in Filmen wie Bad Boys oder Red Notice.

Details zum Filmstart

Seitdem der Trailer für Uncharted veröffentlicht wurde, wissen wir bereits alle wichtigen Details zum Film. Gleich zu Beginn treffen Sully und Nathan in einer Bar aufeinander, woraufhin der geeichte Schatzsucher sich dazu entscheidet, den jungen Kerl für eine Schatzsuche anzuheuern. Nathan fehlt zwar noch die Erfahrung, dies macht er jedoch mit seinem enormen Wissen und seinen Kombinationsfähigkeiten wieder wett. Gemeinsam beschließen sie nach einem verloren geglaubten Schatz zu suchen, den einst der Seefahrer Ferdinand Magellan versteckt haben soll. Seit mehr als 500 Jahren ist das wertvolle Gut nun nicht mehr auffindbar. Doch die beiden sind nicht die einzigen, die sich auf die Suche gemacht haben und so müssen sie sich gegen den Bösewicht Moncada (gespielt von Antonio Banderas) durchsetzen, der sich als rechtmäßigen Erben des Schatzes sieht. Die Lösung des Rätsels führt Nathan und Sully um den gesamten Erdball. Nathan verfolgt dabei aber noch andere Absichten: Er hofft, durch die Suche auch seinen verschollenen Bruder wiederzufinden.

Am 18. Februar kommt Uncharted in die deutschen Kinos und startet damit in ein spannendes Kinowochenende. Der Film bietet eine perfekte Mischung zwischen Abenteuer, Action und witzigen Sprüchen. Tom Holland, der derzeit als Hollywood-Newcomer gefeiert wird, beweist darin einmal wieder, dass er sich nicht vor Stunts und halsbrecherischen Manövern scheut. Gemeinsam mit dem eingefleischten Action-Promi Mark Wahlberg bilden die beiden ein richtig cooles Team.