Werbefläche1

Der Deutsche Wetterdienst hat seine Prognose noch einmal deutlich verschärft. Aufgrund des orkanartigen Sturms, der heute erwartet wird, stellt die Deutsche Bahn deshalb im Norden Deutschlands den gesamten Personenverkehr zum Schutz der Reisenden und Mitarbeitenden schrittweise bis mindestens zum Betriebsschluss ein. Das betrifft den Fern- und Regionalverkehr der DB und die Züge aller Eisenbahnverkehrsunternehmen, die nicht zur DB gehören.

Die DB empfiehlt den Fahrgästen in den betroffenen Gebieten, ihre Reise zu verschieben. Dafür hat die DB umfangreiche Kulanzregelungen. Alle Reisenden, die ihre für den Zeitraum vom 17. bis 20. Februar 2022 geplante Reise aufgrund des aktuellen Sturmtiefs verschieben möchten, können ihr bereits gebuchtes Ticket für den Fernverkehr bis einschließlich 27. Februar entweder flexibel nutzen oder kostenfrei stornieren. Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben. Auch Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden. Alle Infos zu den Sonderkulanzen gibt es unter bahn.de/info/sonderkulanz

Zudem gelten bei Verspätung oder Zugausfall die allgemeinen Fahrgastrechte. Alle weiteren Informationen dazu unter bahn.de/fahrgastrechte.