Werbefläche1

Baden-Würtemberg - Ulm (ots) Ein 62-Jähriger lenkte den Bus kurz vor 13.30 Uhr von Ellmansweiler in Richtung Mettenberg. Der Wind dort war heftig. Eine Böe erfasst den Bus. Obwohl der Fahrer recht langsam fuhr, konnte er das große Fahrzeug nicht auf der Straße halten. Der Bus fuhr die fünf Meter hohe Böschung hinunter und kippte auf die Seite. Er rutschte noch wenige Meter weiter und blieb so liegen. Die Insassen, überwiegend Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren, konnten sich durch die Dachluke in Sicherheit bringen. Feuerwehr und Rettungsdienst kümmerten sich sofort um die 15 jungen Menschen und den Fahrer.

Südhessen - Landkreis Darmstadt-Dieburg (ots) - Wie bereits gemeldet, kam es am Sonntagnachmittag (28.11.) in Griesheim zum Brand in einem von insgesamt acht Personen bewohnten Mehrfamilienhaus. Anwohner meldeten um 17:40 Uhr Flammen und Rauch aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss des zweistöckigen Gebäudes in der Schöneweibergasse. Im Zuge der Löscharbeiten wurde durch Rettungskräfte eine tote Person in der betroffenen Wohnung im ersten Obergeschoss aufgefunden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein dort lebendes, 13-jähriges Mädchen. Der 42-jährige Vater des Mädchens zog sich erhebliche Brandverletzungen zu. Er wurde in eine Spezialklinik gebracht. Ebenfalls schwer verletzt wurde die 61-jährige Großmutter des Mädchens.

Am Dienstag, den 23.11.2021 kam es gegen 07:40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover vor der Anschlussstelle Burg-Zentrum mit einer tödlich verletzten Person. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 33-jähriger polnischer Fahrer eines LKW die BAB 2 in Fahrtrichtung Hannover auf dem rechten Fahrstreifen, als er aus Unachtsamkeit auf einen am Stauende an einer Baustelle haltenden litauischen LKW auffuhr. In weiterer Folge wurde der litauische LKW auf den davorstehenden LKW aus Weißrussland aufgeschoben.

In den Zügen und Bussen der Deutschen Bahn (DB) gilt ab dem 24. November die 3G-Regel. Sofern Fahrgäste nicht geimpft oder genesen sind, müssen sie einen Nachweis über einen negativen Corona-Test mit sich führen. Die DB setzt damit die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern zur Bekämpfung der Corona-Pandemie um. Die Kontrolle in den Zügen erfolgt stichprobenartig durch DB Sicherheits- und Kontrollpersonal. Allein im Fernverkehr sind in den ersten Tagen nach Inkrafttreten der neuen Regeln Kontrollen auf 400 Verbindungen geplant. Sollte die DB einen Beförderungsausschluss aussprechen müssen, kann sie die Bundespolizei bei Problemen um Unterstützung bitten.

Weniger Staus, weniger Abgase • An der Säntisstraße in Marienfelde fahren Autos nun ohne Schranken unter der Bahnstrecke durch • Mit der Dresdner Bahn ab 2025 schneller zum BER und Richtung Dresden - (Berlin, 22. November 2021) - Beim Ausbau der Dresdner Bahn wurde heute ein wichtiger Meilenstein erreicht. Der erste von insgesamt neun Bahnübergängen an der Strecke ist beseitigt, an der Säntisstraße in Berlin-Marienfelde fahren Autos nun ohne Schranken unter der Bahnstrecke durch. Das heißt weniger Staus und weniger Abgase. Die Deutsche Bahn (DB) hat den Verkehr unter der neu errichteten Eisenbahnbrücke am Vormittag freigegeben.

Schleswig-Holstein - Am Samstagmorgen (20.11.21), um 06.09 Uhr, wurde der Einsatzleitstelle der Polizei ein Verkehrsunfall auf der BAB 7, Fahrtrichtung Süden, kurz vor der Anschlussstelle Schuby gemeldet. Als die ersten Polizeikräfte des Polizei-Autobahn und Bezirksrevieres Nord wenig später vor Ort eintrafen, fanden sie eine leblose Frau vor, die möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sein könnte. Ein Tatverdächtiger wurde am Tatort widerstandslos festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Flensburg und die Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Flensburg haben bereits die Ermittlungen aufgenommen.