Werbefläche1

Heiligerabend nimmt im Obdachlosenheim Templin tödlichen Verlauf – Auseinandersetzung endete tödlich Am Nachmittag des 24. Dezember gerieten Bewohner des Obdachlosenheims in Templin in Streit. Gegen 16.15 Uhr eskalierten die Auseinandersetzungen zwischen zwei Bewohnern. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verletzte ein 55-Jähriger einen 47- jährigen Mitbewohner derart mit einem Messer, dass dieser an den Verletzungen verstarb.

Worum es in dem Streit ging, ist nicht bekannt. Mehrere Zeugen bestätigten den Streit und die Gewalteinwirkung. Der 55-Jährige stand mit 2,4 Promille in der Atemluft erheblich unter Alkoholeinfluss. Am Tatort stellte die Kriminalpolizei im Zimmer des Beschuldigten mehrere Messer mit Blutanhaftungen sicher. Der bereits polizeibekannte Beschuldigte wurde festgenommen und wird am 25. Dezember 2014 einem Haftrichter vorgeführt.