Werbefläche1

Havelland / Landeshauptstadt Potsdam; BAB 10, AS Berlin/Spandau – AS Potsdam/Nord in Richtung Magdeburg - witterungsbedingter Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person - Sonntag, 20.11.2022, gegen 04:45 Uhr In den frühen Sonntagmorgenstunden kam es zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine Sattelzugkombination, in Folge nicht angepasster Geschwindigkeit, bei glatter Fahrbahn ins Schleudern geriet und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Nachdem die Schutzplanke im Zuge des Aufpralls durchbrochen wurde, hing der Sattelzug im Graben fest und konnte nicht selbständig aus der Situation befreit werden.

Landkreis Potsdam-Mittelmark; BAB 10, AS Ludwigsfelde West - AD Nuthetal in Richtung Magdeburg Trunkenheit im Verkehr - Samstag, 19.11.2022, gegen 12:00 Uhr - Am Samstagmittag konnte durch Beamte der Autobahnpolizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle eine 47-jährige Person kontrolliert und Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt werden. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholvortest ergab daraufhin einen außerordentlichen Wert von 3,51 Promille.

Landkreis Barnim - Eberswalde – Festgeklebt In einem Bus klebte sich am 17. November ein Fahrgast mit beiden Händen an einer Haltestange fest. Sein Ziel sei es gewesen, auf die Ignoranz bezüglich der Maskenpflicht innerhalb öffentlicher Verkehrsmittel aufmerksam zu machen. Durch Rettungskräfte konnte der 60-Jährige von der Stange gelöst werden.

Prignitz – Folgenschwerer Zusammenstoß zwischen drei Fahrzeugen auf der Bundesstraße 189 zwischen dem Abzweig Kreuzburg und Retzin. Wie die Polizei weiterhin mitteilte, ist ein PKW Ford gegen 14.12 Uhr auf einen Wagen aufgefahren, dieser krachte daraufhin auf ein weiteres Fahrzeug. Der Unfallverursacher im erste Auto wurde dabei schwerverletzt, die Feuerwehr befreite den einklemmten. Rettungskräfte brachten ihn anschließend in ein Krankenhaus. Der Kleinwagen wurde durch ein Bergungsunternehmen sichergestellt.

Oder-Spree - Fürstenwalde – Brand im Mehrfamilienhaus Aus bisher ungeklärter Ursache brannte am 17. November, gegen 19.20 Uhr, ein Kinderwagen und andere Gegenstaände im Hausflur eines Mehrfamilienhauses im Ziolkowski-Ring. Alle Bewohner des Aufganges mussten evakuiert werden. 17 Personen erlitten Rauchgasvergiftungen, die vor Ort oder im Krankenhaus behandelt wurden. Die Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Das Ordnungsamt kümmerte sich um die Unterbringung der betroffenen Personen.