Werbefläche1

Partnerschaften stellen alle Beteiligten immer wieder vor große Herausforderungen. Insbesondere im Verlauf der Jahre kann es schnell passieren, dass unausgesprochene Dinge eine ganz eigene Dynamik entwickeln. Häufiger als landläufig angenommen, kommt es dann zu einem Seitensprung. Schlimmer aber noch als der Umstand, ob ein Partner tatsächlich fremdgegangen ist, ist das nagende Gefühl um die Frage, ob der Gegenüber einen anlügt. Was also tun, wenn der Gedanke aufkommt, die andere Person betrügt einen?

Eigeninitiative oder professionelle Unterstützung?

Oft sind es langjährige Beziehungen, in denen eher unvermittelt die Emotion auftritt, dass der Partner ein Geheimnis zu haben scheint oder gar untreu ist. Die Reaktionen auf diese Gefühle oder Befürchtungen sind jedoch ganz unterschiedlich. Die einen legen das Thema kommunikativ auf den Tisch, getreu dem Motto: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Oftmals kommt dabei heraus, dass es gar nicht die Untreue war, die zur Lüge verleitet hat, sondern der Kauf eines besonderen Geschenks oder ein anderer Umstand.

Fakt ist, dass jedwede Situation in dieser Richtung, ob diese nun berechtigtes Fehlverhalten offenlegt oder aber im Streit aufgrund mangelnden Vertrauens endet, schwierig ist. Was kann also getan werden? Denn zwischen dem direkten Ansprechen und der Beauftragung eines Detektivs in München liegt ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Auch wenn eine Detektei mit TÜV-geprüfter Zertifizierung, höchst professionellen Mitarbeitern und vielen erstklassigen Bewertungen die Aufklärung einer Untreue übernimmt, bleibt am Ende immer noch eine moralische Komponente.

Schließlich ist das Vertrauen mindestens auf einer Seite bereits am Bröckeln. Sollte die überwachte Person dann aufgrund eines indiskreten oder stümperhaften Amateurs herausfinden, dass ein Detektiv auf ihn angesetzt wurde, gibt es quasi keine Basis eines Zusammenlebens mehr. Somit gilt es nicht nur einen hervorragenden Privatdetektiv im Fall der Fälle zu engagieren, sondern ebenso mögliche Konsequenzen einzuplanen.

Interessanterweise ist der Umstand, dass ein Detektiv engagiert wird, um die Untreue eines Partners zu beweisen, nicht so selten, wie vielleicht angenommen wird. Die Lentz-Gruppe etwa hat Niederlassungen in einigen deutschen Städten und geht mit Erfolg Wirtschafts- und Privatermittlungen nach. Die festangestellten Detektive agieren dabei deutlich unauffälliger als in einschlägigen Hollywood-Blockbustern. Schließlich geht es nicht darum, ein Publikum zu begeistern, sondern in der Praxis Ehebruch und Untreue nachzuweisen.

Entscheidungen mit Folgen

Generell ist das Thema sehr schwierig anzugehen. Denn auf der einen Seite gilt es selbstverständlich dem Gegenüber nicht vor den Kopf zu stoßen. Auf der anderen Seite muss jedoch auch auf die eigenen Gefühle gehört werden. Nicht wenige versuchen daher, den Partner einem Test zu unterziehen. Entweder mithilfe eines Freundes oder einer Freundin, die mit ihm flirten soll. Oder aber es wird eine besondere Situation mit der Person zusammen geschaffen, die als der andere Teil der Untreue verdächtigt wird.

Im Gegensatz dazu liefert ein professioneller Dienstleister wie eine Detektei Beweise. Diskret umgesetzt bekommt der Partner dies nicht einmal mit. Jedoch darf in diesem Kontext nicht übersehen werden, dass der Initiator einer solchen Aktion im Anschluss selbst ein Geheimnis mit sich herumträgt. Ein solches wiederum kann beim zuvor der Untreue Bezichtigten für emotionale Interferenzen sorgen. Zwar ist das nicht immer möglich, jedoch sollte der Weg in einer gesunden Beziehung immer das Gespräch sein.