Werbefläche1

Im Vorfeld der Kaltfront eines Tiefdruckkomplexes über dem Nordostatlantik strömt zunächst noch feuchtwarme und zu Gewittern neigende Luft nach Brandenburg und Berlin. Rückseitig der Kaltfront fließt dann im Nachmittagsverlauf zunehmend kühlere Luft von Westen her in die Region. GEWITTER/STARKREGEN (UNWETTER)/STURM: Ab Freitagmorgen von Westen ansteigendes Gewitterrisiko mit örtlichem Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm in einer Stunde, Sturmböen um 85 km/h (Bft 9) sowie kleinkörnigem Hagel. Im Freitagsverlauf im gesamten Land erhöhte Gewittergefahr. Insbesondere in der Oder-Neiße-Gegend am Nachmittag örtlich unwetterartige Entwicklungen aufgrund von heftigem Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit. Am Abend ostwärts abziehende Gewitter. WIND: Am Freitag auch abseits von Gewittern einzelne Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus West bis Nordwest.

Update/ 10.38 Uhr - Ab dem Nachmittag einzelne Gewitter mit teils unwetterartigem Starkregen, Sturmböen und Hagel. Heiß. Auch nachts gebietsweise Starkregen. Unter Tiefdruckeinfluss bestimmt feuchte und recht heiße sowie zu Gewittern neigende Luft das Wetter in Brandenburg und Berlin. Nach einem Frontdurchgang in der Nacht fließt am Dienstag bei Hochdruckeinfluss eine gemäßigtere Luftmasse ein. GEWITTER/STARKREGEN(UNWETTER)/STURM: Ab heute Nachmittag zunächst nur einzelne Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen, Sturmböen (Bft 8-9) und Hagel. Unwetterartige Entwicklungen mit heftigem Starkregen zwischen 20 und 40 l/qm, teils darüber, Hagel mit Korngrößen um 3 cm sowie schweren Sturmböen um 90 km/h (Bft 10) nicht ausgeschlossen.

Unter schwachem Tiefdruckeinfluss bestimmt weiterhin feuchtwarme bis heiße und zu Gewittern neigende Luft das Wetter in Brandenburg und Berlin. GEWITTER/STARKREGEN(UNWETTER)/STURM: Ab dem Mittag erneut einzelne Gewitter. Dabei lokal eng begrenzt Starkregen mit Mengen zwischen 15 und 30 l/qm innerhalb kurzer Zeit, Wind- und Sturmböen zwischen 50 und 70 km/h (Bft 7-8) sowie kleinkörniger Hagel. Schwerpunkt voraussichtlich der Norden Brandenburgs. Dort punktuell auch extremes Unwetter mit Starkregenmengen über 40 l/qm in kurzer Zeit nicht ausgeschlossen.

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor SCHWEREM GEWITTER mit EXTREM HEFTIGEM STARKREGEN und HAGEL Samstag, 25. Juni, 19:04 – 20:00 Uhr - Von Süden ziehen einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es extrem heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen um 50 l/m² in kurzer Zeit sowie Windböen mit Geschwindigkeiten um 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und kleinkörnigen Hagel.

Update/ 25.06.2022 - Bis zum Abend einzelne Gewitter mit Starkregen, Windböen und kleinkörnigem Hagel, lokal unwetterartiger Starkregen nicht ausgeschlossen. Unter schwachem Tiefdruckeinfluss bestimmt eine feuchtwarme und zu Gewittern neigende Luftmasse das Wetter in Brandenburg und Berlin.

Unter Hochdruckeinfluss fließt mit westlicher Strömung sehr heiße Luft nach Brandenburg und Berlin. Am Sonntagnachmittag bildet sich dann ein Hitzetief aus. Die Luft neigt zu einzelnen Gewittern. In der Nacht zum Montag überquert schließlich eine Kaltfront die Region und beendet zum Wochenstart die Hitzewelle. GEWITTER/STARKREGEN (UNWETTER): Am Sonntag einzelne kräftige Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, Sturmböen um 75 km/h (Bft 9) sowie Hagel nicht ausgeschlossen.