Werbefläche1

VORABINFORMATION UNWETTER vor HEFTIGEM / ERGIEBIGEM REGEN Freitag, 9. Juli, 14:45 – Samstag, 10. Juli 00:00 Uhr - Brandenburg-West und Nord hauptsächtlich davon betroffen. Es fallen schauerartig verstärkte, teilweise länger anhaltende Regenfälle. Dabei können Niederschlagsmengen bis 60 l/qm, mit geringer Wahrscheinlichkeit auch um 100 l/qm auftreten. Ein größerer Teil dieser Niederschläge fällt innerhalb von 6 bis 9 Stunden. Die Vorhersage ist sehr unsicher, sodass bestehende Dauerregenwarnungen ggf. erst zeitnah durch Unwetterwarnungen ergänzt werden.

Ein Tief zieht knapp östlich von Oder und Neiße nach Norden. Dabei strömt in der Höhe von Süden feuchte und milde Luft in den Süden und Osten Deutschlands. Gleichzeitig gelangt in unteren Schichten von Nordwesten etwas kühlere Luft nach Deutschland. STARK-/DAUERREGEN (teils UNWETTER): Heute in einem breiten Streifen von Schwaben bis Osthessen und nach Sachsen-Anhalten Stark- und Dauerregen, der teilweise auch unwetterartig ausfällt. Gebietsweise fallen 25 bis 40 mm bis in 6/12 Stunden, lokal sind 40 bis 70 mm in diesem Zeitraum zu erwarten. Im Tagesverlauf lassen die Niederschläge von Süden her nach.

GEWITTER mit Starkregen: Heute im Osten einzelne, teils heftige Gewitter vor allem in Begleitung von teils heftigem Starkregen und Hagel, dabei Unwetter durch 25 bis 40 mm Regen in kurzer Zeit, bzw. bis 60 mm in mehreren Stunden gering wahrscheinlich. Bei den Gewittern auch stürmische Böen oder Sturmböen Bft 8 bis 9 nicht ausgeschlossen. Ansonsten außer im äußersten Süden und Nordwesten im Tageserlauf einzelne Gewitter mit Starkregen, bis 25 mm in kurzer Zeit möglich, unwetterartiger Starkregen zwar unwahrscheinlich aber nicht ganz ausgeschlossen.