Werbefläche1

VORABINFORMATION UNWETTER vor SCHWEREM GEWITTER Dienstag, 13. Juli, 20:00 – Mi, 14. Juli 04:00 Uhr - Von Süden kommen ab dem späten Abend teils schwere Gewitter auf, die sich linienhaft organisieren und in der Nacht teilweise zusammenwachsen. Dabei treten Starkregen zwischen 25 und 40 l/qm in kurzer Zeit, vor allem anfangs Hagel mit Korngrößen um 2 cm sowie teils schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 100 km/h (Bft 10) auf. Im Laufe der zweiten Nachthälfte lassen die Gewitter allmählich nach und ziehen nordwärts ab.

Ein Tief über Süddeutschland verlagert sich bis zum Mittwoch weiter nach Norddeutschland. An seiner Nordostflanke wird sehr warme bis heiße und zunehmend feuchte Luft nach Brandenburg und Berlin geführt. GEWITTER/STARKREGEN (UNWETTER)/STURM: Eingangs der Nacht auf den Süden Brandenburgs übergreifende Gewitter oder gewittrig durchsetzte Regenfälle, in der zweiten Nachthälfte unter Abschwächung den Berliner Raum und Nordbrandenburg erreichend. Dabei lokal Starkregen bis 25 l/qm pro Stunde und Sturmböen bis 75 km/h (Bft 9). Zwischen Fläming und Niederlausitz mit geringer Wahrscheinlichkeit lokal heftiger Starkregen bis 40 l/qm (UNWETTER) nicht ausgeschlossen. Am Mittwoch weiter kräftige Gewitter mit Starkregen. Vor allem in der Nordwesthälfte Brandenburgs und im Berliner Raum lokal Unwettergefahr durch Starkregen, Hagel und Sturmböen.

Heute Nachmittag heiter bis wolkig. Zwischen dem Havelland und dem Fläming, später auch in der Prignitz bei mehr Bewölkung einzelne Schauer. Schwülheiß bei Höchstwerten zwischen 29 und 32 Grad. Schwacher bis mäßiger Ostwind. In der Nacht zum Mittwoch zunächst wolkig. Im Verlauf weitere Bewölkungszunahme und eingangs der Nacht im Süden Brandenburgs aufkommender schauerartiger Regen, teils kräftig und mit Gewittern durchsetzt, in der zweiten Nachthälfte unter Abschwächung den Berliner Raum und Nordbrandenburg erreichend. Dabei lokal eng begrenzt Starkregen mit Mengen bis 25 l/qm in kurzer Zeit sowie Sturmböen bis 75 km/h (Bft 9). Zwischen Fläming und Niederlausitz lokal unwetterartiger Starkregen bis 40 l/qm nicht ausgeschlossen. Tiefstwerte um 20 Grad. Abseits der Gewitter schwacher Wind um Nordost.

Am Mittwoch meist wolkig bis stark bewölkt. Dabei Schauer und teils kräftige Gewitter. Vor allem in der Nordwesthälfte Brandenburgs und im Berliner Raum lokal Unwettergefahr durch Starkregen, Hagel und Sturmböen, im Abendverlauf nachlassend und nordwärts abziehend. Schwülheiß bei Höchstwerten zwischen 29 und 32 Grad. Abseits von Schauern und Gewittern meist schwacher Wind. In der Nacht zum Donnerstag größere Auflockerungen und meist niederschlagsfrei. Stellenweise Dunst oder Nebel. Tiefstwerte zwischen 18 und 14 Grad. Meist schwachwindig.