Werbefläche1

Tiefer Luftdruck über Großbritannien und der Nordsee führt mit südwestlicher Strömung warme Meeresluft nach Brandenburg und Berlin. GEWITTER/STARKREGEN/WIND: Am Nachmittag und Abend einzelne Schauer oder kurze Gewitter. Örtlich Starkregen um 15 l/qm in kurzer Zeit sowie Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Donnerstag rasch nachlassende Gewitterneigung, im späteren Verlauf des Donnerstags wieder auflebend.

Heute Wechsel von gelegentlichem Sonnenschein und teils dunklen Quellwolken. Zunächst meist trocken. Am Nachmittag und Abend einzelne Schauer oder kurze Gewitter, örtlich mit Starkregen um 15 l/qm in kurzer Zeit. Höchsttemperatur 24 bis 27 Grad. Schwacher Südwestwind, in Schauer- und Gewitternähe Windböen bis 60 km/h (Bft 7). In der Nacht zum Donnerstag überwiegend stark bewölkt. Zwischen Prignitz und Fläming aufkommender, schauerartig verstärkter Regen, unter deutlicher Abschwächung im Verlauf der zweiten Nachthälfte zögernd ostwärts ausweitend, aber nicht Oder und Neiße erreichend. Tiefsttemperatur 15 bis 13 Grad. Schwacher, westlicher Wind. Es wird wieder nicht alle Regionen in Brandenburg treffen.

Fahrzeugführer/innen sollten im bei einsetzenden Starkregen der Witterung entsprechend fahren, besonders vorausschauend, Geschwindigkeit verringern oder nach Möglichkeit anhalten (rechts ran fahren). Bei Gewitter in Verbindung mit Windböen sollte es unbedingt vermieden werden, sich unter Bäumen aufzuhalten. Im Haus oder im Auto ist man dann sicherer aufgehoben.   (Symbolvideo)