Werbefläche1

++ Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN ++ Do, 18. Januar 2018, 16:00 – Fr, 19. Januar 2018 bis 00:00 Uhr - Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten um 110 km/h (31m/s, 60kn, Bft 11) aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Orkanböen um 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) gerechnet werden.

 

Ein Sturmtief zieht heute Nachmittag und Abend mit seinem Kern über den Norden Brandenburgs hinweg. In die südlichen und mittleren Landesteile wird vorübergehend milde Meeresluft geführt. Nach Durchzug des Sturmtiefs gelangt landesweit mäßig-kalte Meeresluft in die Region. Heute Nachmittag tritt im Nordosten von Brandenburg noch zeitweise SCHNEEFALL auf. Dabei sind um 5 cm Neuschnee wahrscheinlich, örtlich bis zu 10 cm gering wahrscheinlich. Der Wind nimmt zu und erreicht am Abend seinen Höhepunkt.

In der Mitte und dem Süden Brandenburgs sind bis in die erste Nachthälfte STURMBÖEN mit 65 bis 85 km/h (Bft 8-9) aus Südwest, später aus Nordwest wahrscheinlich, SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/h (Bft 10) gering wahrscheinlich. Vom Fläming bis in die Niederlausitz ist die Wahrscheinlichkeit für SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/h deutlich erhöht, das Risiko für einzelne ORKANARTIGE BÖEN um 110 km/h (Bft 11) eher gering. In Nordbrandenburg sind vor allem WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7) und nur vereinzelt STURMBÖEN bis 70 km/h (Bft 8) zu erwarten. Darüber hinaus besteht ein allgemein sehr geringes Risiko für lokal STARKE GEWITTER mit SCHWEREN STURMBÖEN. In der zweiten Nachthälfte zum Freitag kann sich mit einer geringen Wahrscheinlichkeit streckenweise GLÄTTE durch geringfügigen SCHNEEFALL oder überfrierende Nässe bilden.