Werbefläche1

Sommeraktion • Fünf neue Pop-Up-Radstationen mit insgesamt 80 Leihrädern • Von Berlin aus zu beliebten Badeseen bequem mit S-Bahn und Rad • Günstigere Tarife exklusiv an den neuen Stationen - Die Deutsche Bahn (DB) schafft in Berlin und Brandenburg ein neues Call a Bike-Angebot für den Sommer. Ab Montag, 27. Juni stehen an fünf neuen Pop-Up-Radstationen insgesamt 80 zusätzliche Leihräder bereit, und zwar an diesen S-Bahnhöfen:  • Wilhelmshagen (S3) • Friedrichshagen (S3) • Grünau (S8, S85, S46) • Strausberg Stadt (S5) • Erkner (S3, RE1)

S-Bahn Berlin, DB Station&Service und DB Connect ermöglichen Fahrgästen in den Sommermonaten damit die bequeme Weiterfahrt zu attraktiven Ausflugszielen im Berliner Umland. So sind etwa der Große Müggelsee, der Flakensee oder der Straussee mit dem Rad in kurzer Zeit erreichbar, ohne das eigene Fahrrad im Zug mitnehmen zu müssen. Ausflugsreisende kommen noch bis zum 3. Oktober einfach und klimaschonend mit Bahn und Rad ans Ziel. 

An den Pop-Up-Stationen gibt es vier Euro Rabatt auf den Tagestarif. Damit reduziert sich der Tagespreis für Call a Bike-Kund:innen im Starttarif auf fünf Euro; im Premiumtarif sogar auf nur einen Euro pro Tagesleihe. 

An den Stationen befinden sich jeweils etwa zehn bis zwanzig Call a Bike-Räder in markierten Verleihzonen in direkter Umgebung der Bahnhöfe. Die Ausleihe und die Zahlung erfolgen mit der Call a Bike-App, in der die Nutzer:innen auf der Karte auch die genaue Position der Räder bestimmen können. Die Rückgabe ist ausschließlich an jeder der fünf Pop-Up-Stationen möglich. Detaillierte Informationen gibt es auf callabike.de/sommer.

Über Call a Bike

Mit rund 20 Jahren Erfahrung im Bikesharing bietet die DB mit Call a Bike eine praktische Ergänzung des öffentlichen Verkehrs und nachhaltige Anschlussmobilität für Reisende. Dabei stehen die Räder für höchste Qualität und Fahrkomfort. Bequem und schnell per App ausgeliehen, sind sie in über 80 Städten und Kommunen verfügbar. Teil von Call a Bike sind auch die im kommunalen Auftrag betriebenen Systeme StadtRAD Hamburg, RegioRadStuttgart und StadtRAD Lüneburg.