Werbefläche1

Sachsen-Anhalt - Bei einem sehr folgeschweren und tragischen Verkehrsunfall sind am Donnerstagnachmittag auf der Bundesautobahn 14 (A 14) bei Halle-Trotha in Fahrtrichtung Dresden drei Menschen tödlich sowie 18 Menschen verletzt worden. Zur Identität der Verstorbenen und Verletzten können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Verletzten sind zum Teil mit Rettungshubschraubern beziehungsweise Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. An dem Verkehrsunfall waren zwei PKW und zwei Kleintransporter beteiligt.

Ersten Erkenntnissen zufolge könnte ein Auffahrunfall der Ausgangspunkt des Verkehrsunfalls gewesen sein. Die Unfallursache ist jedoch noch Gegenstand der Ermittlungen. Es finden sehr umfangreiche Maßnahmen zur Verkehrsunfallaufnahme statt (Stand: 20.15 Uhr). An der Anschlussstelle Halle-Trotha wurde durch die Autobahnmeisterei eine Verkehrsableitung eingerichtet. Die Vollsperrung an der Unfallstelle auf der A 14 dauert weiter an.