rep24 logo 2011 2

Das News-Magazin in Brandenburg

Update: 18:56 Uhr /Tiefdruckgebiete über der Nordsee und Großbritannien sorgen mit feuchter und milder Luft für wechselhaftes Wetter in Brandenburg und Berlin. Am Wochenende kommt es unter Zufuhr sehr warmer Luft aus Süden zu einer Wetterberuhigung. GEWITTER/STURM/STARKREGEN: Am Abend vereinzelt Gewitter oder kräftige Schauer mit Sturmböen zwischen 65 und 80 km/h (Bft 8-9), Starkregen bis 15 l/qm in kurzer Zeit sowie kleinkörnigem Hagel. Im äußersten Norden Brandenburgs mit geringer Wahrscheinlichkeit und lokal eng begrenzt Bildung von kurzlebigen Tornados sowie schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10). Eingangs der Nacht zum Samstag rasche Wetterberuhigung.

Update: 12:51 Uhr/ Ein kleinräumiges Tief überquert heute Deutschland, dabei gelangt mäßig warme und feuchte Luft nach Brandenburg und Berlin. Unter Tiefdruckeinfluss bleibt es auch am Dienstag windig und wechselhaft. GEWITTER/STARKREGEN/WIND: Heute Nachmittag und am Abend vor allem von der Prignitz über das Havelland bis zum Fläming einzelne Gewitter mit Windböen bis 60 km/h (Bft 7). Insbesondere in der Prignitz lokal eng begrenzt Starkregen bis 20 l/qm innerhalb weniger Stunden.

Amtliche WARNUNG vor SCHWEREN STURMBÖEN - Donnerstag, 22. Februar, 23:00 – Freitag, 23. Februar 06:00 Uhr - Es treten schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 75 km/h (21 m/s, 41 kn, Bft 9) und 90 km/h (25 m/s, 48 kn, Bft 10) aus südwestlicher Richtung auf.

Tiefdruckeinfluss sorgt für wechselhaftes und mildes Wetter in Brandenburg und Berlin. In der Nacht zum Freitag beeinflusst ein Sturmtief über der Nordsee das Wetter im Osten Deutschlands. STURM/WIND: In der Nacht zum Freitag deutliche Windzunahme und Drehung von Süd auf Südwest. Windmaximum in der zweiten Nachthälfte mit Wind- und Sturmböen zwischen 60 und 80 km/h (Bft 7-9). Im Norden Brandenburgs lokal und kurzzeitig auch schwere Sturmböen um 90 km/h (Bft 10). In der Südhälfte Brandenburgs allgemein etwas schwächerer Wind. Ab Freitagfrüh rasche Windabnahme, bis zum frühen Nachmittag im Norden Brandenburgs noch Windböen um 55 km/h (Bft 7).

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN - Zeitraum "Freitag, 26. Januar, 12:00 – 17:00 Uhr" - Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h (18 m/s, 35 kn, Bft 8) und 80 km/h (22 m/s, 44 kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher, später aus nordwestlicher Richtung auf. In Schauernähe muss mit schweren Sturmböen um 90 km/h (25 m/s, 48 kn, Bft 10) gerechnet werden.

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN Mittwoch, 24. Januar, 06:00 – Donnerstag, 25. Januar 03:00 Uhr - Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 km/h (18 m/s, 35 kn, Bft 8) und 80 km/h (22 m/s, 44 kn, Bft 9) aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe muss mit schweren Sturmböen bis 90 km/h (25 m/s, 48 kn, Bft 10) gerechnet werden.

Im Einflussbereich eines Tiefdruckkomplexes über Nord- und Nordosteuropa wird mit einer westlichen, später nordwestlichen Strömung zunehmend kältere Meeresluft nach Brandenburg und Berlin geführt. FROST/GLÄTTE/SCHNEEFALL: In der Nacht zum Montag und Montagmorgen sowie am frühen Vormittag bei Tiefstwerten um 0 Grad gebietsweise Schneeregen oder nasser Schneefall, dabei teils Glätte durch Schneematsch oder eine dünne Neuschneeschicht.